Der TV-Höhepunkt 2021

Der TV-Höhepunkt 2021

Das Fernsehprogramm bietet ja mancherlei Anlass zur Klage. Dem Trend folgend ist der Haushalt der Schlauschiesserfamilie Kunde bei mehreren Streamingdiensten und somit als Kunde des “normalen” Fernsehens bis auf wenige Ausnahmen verloren.

Gestern allerdings haben wir das letzte TV-Duell vor der Wahl angeschaut. Wir haben zwar schon per Brief gewählt, aber warum denn nicht?

Vertreter aller im Bundestag sitzenden Parteien waren angetreten, um ein letztes Mal bella figura zu machen. Es wurden die üblichen Felder abgegrast: Innen- und Außenpolitik, innere Sicherheit, Klima, Digitalisierung und so weiter. Jeder gab seinen Quark dazu, wie er/sie es im Verlauf der letzten Wochen schon ungezählte Male getan hat. So weit, so routiniert. Der Zuschauer (ich) folgt dem Ganzen eher halbherzig. Als einer der letzten Punkte auf der Tagesordnung: mögliche Koalitionen. Und dann haut der Moderator sinngemäß diesen Satz raus:

Frau Weidel, sie können sich jetzt etwas entspannen. Mit ihnen will eh niemand zusammenarbeiten.

G-R-O-ß-A-R-T-I-G

Da hat die Nazischnepfe aber mal ganz verkniffen geguckt. Ich meine, sie sieht immer aus als würde sie einen Klostein lutschen, aber in dem Moment muss der wohl besonders sauer gewesen sein.

Ich für meinen Teil habe vor dem Fernseher so hart gelacht wie schon lange nicht mehr. Aber ich bin ja auch kein Nazi, dem man vor der ganzen Republik gesagt hat, das alle ihn und seinesgleichen scheiße finden.

 

Schlauschiesser

1 Kommentar bisher

Ist die wirklich so doof? – Schlauschiesser Veröffentlicht am11:36 - 28. September 2021

[…] ihrem Burn im Fernsehen, dachte sie offensichtlich, das sie das noch toppen […]