Archive Oktober 2010

Manchmal bin ich ja etwas langsam

Der Sinn und Zweck neuer Technologien und /oder Hypes erschließt sich mir nicht immer sofort. Bis heute habe ich nicht verstanden, was eigentlich genau das Großartige an YouTube sein soll. Viele kurze Videoschnipsel in teilweise unterirdischer Qualität und mit nicht viel besserem Ton. Zugegeben, das eine oder andere ist sehenswert. Aber die große Masse? Eher nicht.
Dachte ich bis gerade auch von last.fm. Aber seit gut einer Stunde ist das vorbei. Ich bin offiziell Fan. Denn seitdem läuft Musik in anständiger Qualität ohne Aussetzer. Manches davon bekannt, vieles neu und absolut hörenswert. Alles ausgehend von meinem Anfangswunsch The Sisters Of Mercy.

Großartig. Wandert umgehend auf meine Liste der tollen Dinge, die das Internet uns beschert hat.

Das geht ja gut los

Mitarbeiter A des Kunden ruft an und meldet Fehler in seinem Netzwerk.

Kollege ruft A zurück, um mehr Infos zu erhalten. Im Laufe des Gesprächs will A wissen, wegen welcher Probleme er eigentlich angerufen wird.

Kurz nach neun und ich will nach Hause.

Nachtrag: wie soeben erfahren, hat man uns nur die Hälfte der Probleme mitgeteilt. Ohne die das Wissen um die zweite Hälfte ist eine effektive Problemlösung aber nicht möglich. Wenigstens klang A am Telefon angemessen zerknirscht. Er ahnt wohl, was wir ihm im Moment gedacht haben.