Ist die wirklich so doof?

Ist die wirklich so doof?

Das ein nicht allzu ausgeprägter IQ dabei hilft, ein rassistischer, homophober, ausländerfeindlicher, engstirniger und rückwärtsgewandter Drecksack zu sein ist eine Binse.

Wenn man allerdings eine herausgehobene Stellung in einer Partei bekleidet, die die o.g. Klientel bedient, dann sollte man, so dachte ich bisher, IQ-mäßig besser aufgestellt sein als die Dumpfbacken, die einen wählen sollen.

Ich bin eines Besseren belehrt worden. Auftritt Alice Weidel.

Nach ihrem Burn im Fernsehen, dachte sie offensichtlich, das sie das noch toppen könnte.

Sie und ihre Nazikollegen sind von 12,6% bei der letzten Wahl auf 10,9% abgesackt. Das ist immer hin ein Verlust von 13,49%! Aber nicht bei Frau Weidel. Unter Anwendung der arisch-germanischen Mathematik und unter Einbeziehung von “Sondereffekten” und “Freien Wählern”(?) ist sie zum dem Schluß gekommen, das ihre Partei sich “deutlich verbessert” habe. Es war erbärmlich anzusehen. Wäre sie auch nur ansatzweise einen Hauch sympathisch, wäre es zum Fremdschämen gewesen. Ist sie aber nicht und deswegen habe ich breit gegrinst.

Aber weil gilt “schlimmer geht immer” hat sie weiter gemacht. Sie ist bei einem Gespräch in diesen verbalen KO-Schlag gelaufen:

Das hätte sie als erfahrener Talkshowgast kommen sehen müssen. Es sei denn, sie ist ein bißchen doof.

Aber das große Finale sollte ja noch kommen. Und weil man sich nirgendwo mit so wenig Audwand so öffentlichkeitswirksam blamieren kann wie bei Twitter, hat sie sich dorthin gewandt. Hiermit:

 

Leider hat sie das nicht sauber durchdacht, sonst hätte sie das gelassen. So ist sie in diesen nuklearen Vergeltungsschlag gelaufen:

 

So ist das eben, wenn es intellektuell nur zur Hetze und zum Lügen reicht. Früher oder später kriegt man aufs Maul.

Aber ehrlich, ist das nicht einer der schönsten Burns des Jahres? Kühl, präzise und vernichtend. Wie Mike Tyson, nur in verbal. Ich glaube, ich bin ein bisschen verliebt in Herrn Lindh.

 

Schlauschiesser