Herr, lass Hirn regnen…

Herr, lass Hirn regnen…

Herr, lass Hirn regnen…

oder Steine, hauptsache du triffst.

Ich mag Verschwörungstheorien. Nicht, das ich einer anhänge, aber ich schaue gerne zu, was die Gläubigen so von sich geben. Dazu frequentiere ich mehr oder weniger täglich drei Webseiten:

  1. Dinge, die Impfgegner sagen
  2. Die lockere Schraube
  3. Der goldene Aluhut (leider derzeit in Überarbeitung)

Was sich da an geistig erloschenen tummelt geht auf keine Kuhhaut. Da werden Theorien gewälzt, die jeder neuntklässler, der nicht permanent Kreide holen war, problemlos widerlegen kann. Beweise für diese Theorien stammen grundsätzlich von YouTube oder (für die Fortgeschrittenen) aus Channelings. Das ist, wenn Außerirdische mit dir reden. Meiner Meinung nach reden sie aus zwei Gründen mit einem:

  1. Du hast eine ausgewachsene und unbehandelte Psychose,
  2. Das was du eingeworfen und/oder geraucht hast war nicht gut.

Diskussionen sind auch immer wieder erfrischend zu beobachten. Oft laufen sie nach diesem Muster ab:

“Die Erde ist flach.”

“Nein, hohl.”

“Verpiss Dich, Systemtroll.”

Das, meine Freunde, ist Rhetorik auf allerhöchstem Niveau. Außerdem ist es ein unverstellter Blick in den Hohlraum, den die beteiligten Diskutanten zwischen ihren Ohren spazieren tragen.

Manchmal passiert es auch, das jemand Informationen braucht. Da ist er bei den anderen aber an die Falschen geraten. Solche Fragen werden grundsätzlich mit einem “Informier dich selber…” abgebügelt. Die höflichere (wenn man das so nennen will) Variante ist etwas wie “Ich habe gerade keine Zeit, die Links herauszusuchen, google nach blabla.”. Was man aber nie bekommt, ist eine konkrete Antwort. Begeht man dann die Todsünde, weiter nachzufragen, wir der Ton rauer und am Ende steht gerne mal der Rauswurf aus der Facebookgruppe.

Unter der Härtesten, die ich auf diesen Seiten gefunden habe, sind aber die, die sich Chlorbleiche (sie nennen es MMS) in beide Enden des Verdauungstraktes kippen. Wenn ihnen dann übel wird, sie auf dem Weg zum Klo kollabieren oder ihre verätzte Darmschleimhaut ausscheißen (sorry, aber einer hat davon ganz stolz ein Foto gepostet) dann gehen sie nicht zum Arzt. Um Gottes willen. Sie tun das einzig vernünftige: sie fragen ihre Facebookgruppe, ob sie weitermachen sollen. Dreimal dürfen sie raten, wie die Antworten ausfallen. Was in diesen Kreisen noch nicht so richtig Anhänger gewinnen konnte, ist das Trinken von Petroleum. Sieht man mal hier und da, aber die Fangemeinde ist überschaubar. Knallt wahrscheinlich nicht genug.

Es gibt noch anderes Fachpersonal, aber die spare ich mir für ein anderes Mal auf.

Schlauschiesser