Dinge, die man von seinem Zahnarzt nicht hören will

Dinge, die man von seinem Zahnarzt nicht hören will

Ich war kürzlich das erste Mal seit drei oder vier Jahren beim Dentisten. War auch alles soweit in Ordnung, bis auf eine gerissene Füllung oben links. Da schon Karies darunter zu erkennen war, drang der (ausgesprochen nette) Zahnklempner auf baldige Behandlung.

Die war heute um acht Uhr morgens. Etwas stutzig war ich schon, daß ich vor dem Doc dagewesen bin und habe dann auch sicherheitshalber mal vor Beginn der Behandlung nachgefragt, ob er denn auch schon seinen morgendlichen Kaffee gehabt habe. Falls nicht, hätte ich gerne noch etwas gewartet, denn wer will schon die zittrigen Finger eines Koffeinjunkies auf Entzug an seinen Zähnen haben?

Nach großzügiger Gabe eines Betäubungsmittels machte er sich dann ans Werk. Bißchen bohren hier, etwas kratzen da, spülen, saugen, das ganze Programm. Am Ende der Prozedur wandte er sich dann mit zufriedenem Gesichtsausdruck zu mir und verkündete “Das hat ein bißchen länger gedauert, aber ich mußte tiefer unter das Zahnfleisch bohren als ich dachte.”.

Ich weiß nicht, wie es ihnen geht, aber ich hätte auf diese Info auch gerne verzichten können.

Schlauschiesser

2 Kommentare

Mone Veröffentlicht am7:56 am - Aug 12, 2009

Wuuaaahh, ich auch!

    Schlauschiesser Veröffentlicht am1:40 pm - Aug 12, 2009

    Tapfer bleiben. In zehn Jahren lacht man drüber

    *suchtdasphrasenschwein*