Es nähert sich die große Zeit

Es nähert sich die große Zeit

Vielleicht hatte ich es schon mal an anderer Stelle erwähnt, aber für den Fall das nicht erwähne ich es einfach noch mal.

Letztes Jahr hatte ich Sohn versprochen, nächstes Jahr mit ihm in Urlaub zu fliegen. Dieses Jahr ist nächstes Jahr und natürlich hat der Jaust nichts von dem Gesagten vergessen. Also haben wir uns für einen Urlaub in Berlin entschieden. Der geht am kommenden Montag los und so ganz allmählich werde ich etwas nervös. Ich weiß nicht mal, warum. Fliegen finde ich spannend und nicht angsterregend, Urlaub mit Sohn zu machen ist auch nichts neues und ein Programm habe ich mir auch schon zurechtgelegt. Die einzige Frage, die mich wirklich umtreibt ist, ob man in dem Hotel ein Zimmer mit zwei getrennten Betten bekommen kann. Denn auch wenn Sohn höchstens 1,30 Meter groß ist, so kann er doch problemlos ein Doppelbett ausfüllen, wenn er anfängt sich nächtens hin- und herzuschmeißen.

Wollen Sie das Programm mal hören? Also:

  • ganz klar: Zoo. Wenn eine Stadt einen Zoo hat, muß der besucht werden. Sohn sieht das ähnlich. Gott sei dank. Dank der Größe des Zoos habe ich mal einen Tag dafür angesetzt.
  • der Filmpark Babelsberg. Mal schauen, wie Filme und Fernsehen gemacht werden. Mit Hin- und Rückfahrt geht sicherlich auch ein Tag ins Land
  • vielleicht noch das Science Center Spectrum. Liest sich zumindest, als könnte ein neugieriger sechsjähriger da Spaß haben
  • oder doch das Technikmuseum? Oder das Zeiss-Planetarium?
  • bestimmt auch interessant ist die Zitadelle Spandau. Besonders, wo Sohn doch gerade so auf Ritter steht. Außerdem ist ein großer Spielplatz in der Nähe, was ja auch nicht zu verachten ist.
  • mal den Reichstag besuchen? Gucken, wo “die Chefin von Deutschland” ihr Unwesen treibt wirkt und wandelt? Nee, eher nicht. Aber vielleicht eine Stadtrundfahrt.

Als Abschluß am Donnerstagabend ein echter Kracher: die Pyromusikale. Karten sind schon gekauft, die Vorfreude bei allen Beteiligten ist groß. Klingt jetzt vielleicht nach viel, aber außer für Zoo und Feuerwerk gilt natürlich: alles kann, nichts muß.

Wenn Sie, geneigter Leser, vielleicht noch Geheimtips haben, würde ich sie sehr gerne hören. Meine Dankbarkeit wäre ihnen gewiß.

Schlauschiesser

11 Kommentare

ru24 Veröffentlicht am2:24 pm - Jul 2, 2009

Das hier ist alles, was es so gibt, ist auch viel für Piraten dabei…: http://www.qype.com/de3/categories/610-alles-fuer-kinder?from_search=kinder
Viel Spaß.

Sylvermoon Veröffentlicht am4:13 pm - Jul 2, 2009

Berlin… da war ich letzten Sommer. Leider ging es uns damals gesundheitlich absolut beschi… schlecht. Magendarm und so, nicht zum Nachahmen empfohlen.

Empfehlenswert ist aber durchaus der Filmpark Babelsberg, vor allem die Tiershow sollte man sich nicht entgehen lassen. 🙂 Ein 3D-Kino ist auch da und soll ebenfalls sehr gut sein, ich habe mich dort wegen meines Magens nicht reingetraut. 😉

Deanna Veröffentlicht am11:28 pm - Jul 2, 2009

Das Zeiss Planetarium hat extra Kinder-Vorstellungen, die gehen so ca. 45 min. Ich meine auf der Homepage waren auch die Vorführungstermine hinterlegt.

Sohni fand das ganz spannend. Es werden dort die Himmelsrichtungen, die einfachen Sternbilder und die Jahreszeiten erläutert.

Das Technik-Museum ist natürlich auch total interessant (gibt es immer noch die Hochspannungsversuche?) aber mit Kind würde ich vielleicht doch eher zum Science-Center tendieren.

Der Fernsehturm ist natürlich auch eine Reise wert und…und…und
Berlin ist einfach zu gross für EINEN Urlaub 😉

Deanna Veröffentlicht am11:37 pm - Jul 2, 2009

ähm…mangels einer Editiermöglichkeit spamme ich jetzt nochmal:

Eine günstigere Variante der Stadtrundfahrt als in diesen roten Oben-ohne Bussen sind die Linien 100 und 200 der BVG

Zitat: “Buslinien 100 und 200
Die Berliner Innenstadt ist sehr weitläufig und zu Fuß nur teilweise erkundbar. Es lohnt sich, bestimmte Strecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erfahren. Die Busse 100 und 200 fahren entlang vieler Sehenswürdigkeiten vom Zoologischen Garten bis zum Alexanderplatz, so dass eine Fahrt bereits einer Stadtrundfahrt gleicht.”

Christian Veröffentlicht am11:54 am - Jul 6, 2009

Als regelmäßiger Leser Deines Blogs und dazu noch in Berlin lebend hier meine Tipps:

Falls Du schon mal im Zoo warst, dann geh in den Tierpark Friedrichsfelde. Der ist ebenso schön wie der Zoo.

Thema Sightseeing: Macht doch eine Rundfahrt mit einem Boot (Abfahrt z.B. von der Museumsinsel aus). Berlin vom Wasser aus ist ebenfalls sehr interessant und bietet mal eine andere Sicht. Bus 100 / 200 ist auch schön, aber nicht im Sommer 🙂

Ich wünsche jedenfalls viel Spaß in Berlin.

    Schlauschiesser Veröffentlicht am9:01 pm - Jul 6, 2009

    Erstmal ist der “große” Zoo dran. Das mit der Bootsfahrt ist mir heute auch durch den Sinn gegangen, läßt sich aber wahrscheinlich nicht mehr in den Zeitplan einpassen.

Banger Veröffentlicht am3:07 pm - Jul 6, 2009

Ihr Zoo-Link ist falsch gesetzt. Peitschen Sie sich bitte selbst eine Stunde lang aus.

    Schlauschiesser Veröffentlicht am8:59 pm - Jul 6, 2009

    Ist mir völlig unverständlich. Sowohl im HTML-Quelltext als auch in der Vorschauansicht steht ganz eindeutig als Linkadresse http://www.zoo-berlin.de. Auch Löschen und Neuanlage des Links haben nicht geholfen. Ich bin ratlos.
    Wegen Unschuld würde ich gerne auf die Selbstauspeitschung verzichten, wenn es recht ist.

      Deanna Veröffentlicht am8:42 am - Jul 7, 2009

      Nein, Du bist nicht unschuldig 😀

      Du hast bei der Link Angabe das “http://” vergessen…
      Erwarte Auspeitschung umgehend 😉

        Schlauschiesser Veröffentlicht am9:35 pm - Jul 7, 2009

        I beg to differ…

        Ich habe, wie immer, den Link per Copy&Paste aus der Adreßzeile des Browsers in das entsprechende Feld übertragen. Und selbst wenn es beim ersten Versuch nicht so gewesen wäre, dann spätestens beim zweiten.

        Autoflagellation fällt also nach wie vor aus.

          Deanna Veröffentlicht am9:07 am - Jul 8, 2009

          ganz klar: Zoo. Wenn eine Stadt einen Zoo hat, muß der besucht werden.